BURNOUT PRÄVENTION: 
Psychologische Präventionen für Unternehmen

Wie kann der Krankenstand gesenkt werden?

Wie können gute Mitarbeiter gehalten werden?

Wie können steuerliche Vorteile genutzt werden?

 

 

 

 

DAS PROBLEM: 

  • Kosten von 50.000 bis 100.000 Euro pro Burnout Fall 
  • Hoher Krankenstand durch psychische Belastung
  • Überlastete Mitarbeiter und dadurch hohe 
  • Kündigungsrate
  • Keine neuen Mitarbeiter
  • Wartezeiten von 6 - 9 Monaten bei Psychotherapie


DIE LÖSUNG:

  • Psychologische Prävention online, 
  • zeit- und ortsunabhängig 
  • Sie buchen Stunden für Ihre Mitarbeiter 
  • Gleichzeitig nutzen Sie steuerliche Vorteile 
  • Während Sie Kosten im Unternehmen einsparen

 

DAS BENEFIT, WELCHES MITARBEITER GESUND 

UND DAS UNTERNEHMEN AM LEBEN HÄLT! 

 

 

Unsere maßgeschneiderten Therapie- und Beratungsdienstleistungen bieten einen effektiven Schutz vor Burnout und anderen psychischen Risiken, die die Gesundheit von Arbeitnehmern gefährden.

 

Unser Ansatz basiert auf evidenzbasierten Methoden und wird von einem Team ausgebildeter Psychologen mit Erfahrung und Zusatzausbildung in systemischer Therapie geleitet. Wir haben bereits zahlreiche Erfolge erzielt, insbesondere im Bereich der Depressionen und Angststörungen, und verfügen über eine Vielzahl zufriedener ehemaliger Patienten.

 

Gern besprechen wir ein maßgeschneidertes Angebot mit Ihnen.

 

Was bedeutet Burnout für Unternehmen?

Die Auswirkungen von Burnout auf Unternehmen sind weitreichend und können sich in Form von geringerer Motivation und Leistungsfähigkeit, langen Ausfallzeiten und erheblichen Kosten äußern. Dies kann dazu führen, dass sich die Kollegen ebenfalls überlastet fühlen und dem Burnout "anstecken". Zudem belastet es die Unternehmenskultur und kann zu einem Verlust an Know-how und Image des Unternehmens führen, durch Jobwechsel. Die Kosten für ein Unternehmen pro Burnout-Fall liegen zwischen 50.000 und 100.000 Euro.

Die Ursachen von Burnout sind vielfältig und können von hohen persönlichen Standards, Wertverlust und Versagen, Abhängigkeit von Sympathie, Misserfolg auf die eigene Person beziehen, Meidung von sozialer Unterstützung, Absicherung und Risikovermeidung, geringes Kompetenzerleben, bis hin zu hohen Erwartungen an andere reichen.

Durch Wartezeiten von bis 9 Monaten haben Mitarbeiter oft nicht selbst die Möglichkeit sich schnell und dauerhaft zu helfen.

Was bringt Prävention?

Eine proaktive Burnout-Prävention kann das Risiko um 60% verringern. Präventive Maßnahmen können beinhalten: Reflexion persönlicher Werte und Prioritäten, z. B. im Rahmen eines Coachings, Pflege von positiven sozialen Kontakten, Sport und Bewegung, bewusste Ernährung, gesunder Schlaf, aktive Entspannung, z. B, durch Meditation oder Entspannungstechniken, und den Verzicht auf Sucht- und Genussmittel wie Alkohol oder Nikotin.

 

Prävention durch Psychotherapie und Beratung

Unser Ansatz zur Prävention umfasst Stressmanagement, Suchtprävention, Veränderung von Denkmustern, Selbstpflege und Grenzen setzen, soziale Unterstützung und Entwicklung präventiver Strategien. Zusätzlich bieten wir Depressionhilfe und Angstbewältigung.

 

Förderung der Mitarbeitergesundheit (§ 3 Nr 34 EStG)

Gemäß § 3 Nr. 34 EStG können Arbeitgeber Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung durchführen, die auch die psychische Gesundheit der Mitarbeiter einschließen. Diese Maßnahmen müssen als steuerfreie Leistungen gemäß den Bestimmungen des Gesetzes anerkannt werden.

Onlinezentrum-Psychotherapie ©

 Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.